Citrin

Citrin Edelsteine als Schmucksteine in sämtlichen Schliff-Formen Größen und Varietäten.

Citrin Edelsteine

Die meisten auf dem Markt befindlichen Citrine sind durch Brennen von Amethyst oder Rauchquarz entstanden und zeigen einen Stich in Rötliche. Bei 470°C wird brasilianischer Amethyst hellgelb und bei 550°C dunkelgelb bis rotbraun. Einige Rauchquarze gehen bereits bei 300°C bis 400°C in die Citrin-Farbe über. Naturfarbener Citrin ist meist hellgelb, kommt selten vor u. a. in Brasilien (Bahia, Goyaz, Minas Gerais) und zeigt starken Dichroismus (Zweifarbigkeit). Der Palmyra-Citrin ist einer der beliebtesten Edelsteine auf dem Edelsteinmarkt.

Mineralgruppe: Quarz
Bezeichnung historisch
Varietät: Citrin (Quarzvarietät)
Bezeichnung
nach der zitronengelben Färbung
Mineralklasse: Oxide
Mohshärte: 7 (spröde) - aufgrund der Härte besitzen Citrine sehr gute Trageeigenschaften
Farbe: hellgelb, goldgelb
Transparenz: durchsichtig, durchscheinend
Glanz: glasig
Dichte: 2,65
Kristallsystem: trigonal, hexagonal
Kristallformen: prismatisch, dipyramidal, pseudokubisch, Zwillinge