Iolith Kette facettiert Kugel mit Süßwasser-Zuchtperlen

Regenbogen-Mondstein Kette facettiert Kugel Zuchtperlen

Peridot Kette facettiert Süßwasser-Zuchtperlen Unikat

Saphir Kette facettiert Kugel Zuchtperlen Unikat

Sugilith Kette Linsen Amethyst Perle Unikat

Edelsteinkette Meeresrauschen Design Unikat

Edelsteinkette Maiwiese Design Unikat

Edelsteinkette Rosenrot Design Unikat

Muskovit Kette Kugel Amethyst Mondstein Perle

Amethyst Kette facettiert mit Perle Unikat

Chrysopras Kette Spinell 3-reihig Lebensbaum Unikat

Citrin Kette facettiert mit Perle Unikat

Rhodolith Granat Kette facettiert mit Perle Unikat

Mondstein Kette Design Unikat grau rosa

Muskovit Kette Kugel 4 mm mit Perle Unikat

Prehnit Kette Scheiben mit Perle Silber Unikat

Die meisten Süßwasser-Zuchtperlen kommen unlängst aus China. Süßwasser-Zuchtperlen unterscheiden sich hinsichtlich Form und Farbe von Akoya-Zuchtperlen, da meist kein runder Kern verwendet wird, der die Form vorgibt. Somit sind diese in ihrer Formen- und Farbenvielfalt besonders vielseitig. Seit Jahren ist die Qualität der gezüchteten Perlen so hoch, dass die besten Qualitäten kaum noch von Akoya-Zuchtperlen zu unterscheiden sind. Das Interesse an Süßwasser-Zuchtperlen ist sehr hoch, da diese erschwinglicher sind als Akoya-Zuchtperlen. Süßwasser-Perlen werden in Seen, Flüssen und Zuchtbecken gezüchtet.

Keshi-Perlen entstehen zufällig bei der Zucht als kernloses Nebenprodukt oder wenn die Auster den eingepflanzten Kern abstößt. Gewebeteichen oder Fremdkörper in der Muscheln werden dann mit Perlmutt umgeben. Dadurch können unterschiedlich geformte Perlen in vielen Farben entstehen. Die Keshi-Perle besteht gänzlich aus Perlmutt und besitzt deshalb einen strahlenden Glanz und eine schimmernde Oberfläche. Akoya-Keshi-Perlen werden nur bis zu viel Millimeter groß, Süßwasser- und Südsee-Keshi-Perlen kommen in allen Größen vor.