Aquamarin blaue Schmucksteine aus der Beryll-Gruppe in verschiedenen Schliffformen

Die Beryll-Varietät Aquamarin kommt in verschiedenen Blau-Tönungen von grünblau, blassblau, himmelblau bis blau vor.
Aquamarin-Kristalle sind wesentlich reiner als Smaragde.
Aquamarin wird häufig im Smaragdschliff facettiert, da so der Dichroismus unterstützt und der Blauton vertieft wird.
Aquamarin kann Katzenaugen-Effekt aufweisen.
Beryll wird je nach Färbung und chemischer Zusammensetzung in verschiedene Varietäten eingeteilt.
Roter Beryll - Bixbit - aus den USA ist eine Besonderheit.

Mineralgruppe: Beryll
Bezeichnung
bei den Griechen finden wir die Bezeichnung beryllos, die das lat. smaragdus und beryllus (samt chrysoberyllus und chrysoprasius) einschloss
Varietät: Aquamarin (Beryllvarietät)
Bezeichnung
aus dem lat. aqua - Wasser und marina - Meer zusammengesetzt
Mineralklasse: Aluminium-Beryllium-Silikat  Al2Be3[Si6O18]
Mohshärte: 7,5 - 8 (spröde) - aufgrund der Härte besitzen Aquamarine sehr gute Trageeigenschaften
Farbe: hellblau, grünblau
Transparenz: durchsichtig bis durchscheinend
Glanz: glasig
Dichte: 2,63 - 2,80
Kristallsystem: hexagonal
Kristallformen: prismatisch, selten tafelig
Verwendung als Edelstein im Facetten- und Cabochon-Schliff